Ein Monster

Der Tweet bringt es für mich in der Twitter üblichen Länge schon gut auf den Punkt: Es ist da, man kann sich nicht einfach ändern oder sich halt „ein anderes Hobby“ suchen.

Wenn man nicht von innen aufgefressen werden will, wie es hier sehr plastisch heißt, muss man es auf die eine oder andere Weise rauslassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s