Sommerkleid

Es gibt viele schöne Dinge, die die Dame meines Herzens und ich bzw. sie mit mir anstellen kann. Ja, genau, solche.

Aber manchmal sind es die allereinfachsten Dinge, die berühren. 

Letztens war so ein Abend, an dem solche Dinge geschehen sollten (und geschahen). Aber bevor es anfing, musste die Dame meines Herzens noch etwas am Computer erledigen.

Sie saß am Tisch und tippte. Ich stand hinter ihr und konnte durch ihren Kopf nicht sehen, was sie tat. Aber das war auch egal.

Ich stand einfach hinter ihr und streichelte ihren Rücken durch ihr dünnes Sommerkleid. Mehr gab es für mich nicht.

Näher und mehr als ihr Sklave habe ich mich später auch nicht mehr gefühlt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s