Sommerkleid

Es gibt viele schöne Dinge, die die Dame meines Herzens und ich bzw. sie mit mir anstellen kann. Ja, genau, solche.

Aber manchmal sind es die allereinfachsten Dinge, die berühren. 

Letztens war so ein Abend, an dem solche Dinge geschehen sollten (und geschahen). Aber bevor es anfing, musste die Dame meines Herzens noch etwas am Computer erledigen.

Sie saß am Tisch und tippte. Ich stand hinter ihr und konnte durch ihren Kopf nicht sehen, was sie tat. Aber das war auch egal.

Ich stand einfach hinter ihr und streichelte ihren Rücken durch ihr dünnes Sommerkleid. Mehr gab es für mich nicht.

Näher und mehr als ihr Sklave habe ich mich später auch nicht mehr gefühlt.

Erziehungsmaßnahme

Vor einigen Tagen, als die Dame seines Herzens für ein paar Tage nicht bei ihm war, war aus verschiedenen Gründen, die hier nicht erwähnt sein sollen, eine Erziehungsmaßnahme notwendig.

Und die hatte es in sich.

Ich musste mir die Nacht über alle zwei Stunden den Wecker stellen und eine kleine Aufgabe erfüllen, die ich für sie dokumentieren musste.

Nicht nur, dass eine Nacht in der man ständig aus dem (Tief)Schlaf gerissen wird, sehr wenig erholsam ist. Es waren auch noch zwei Nächte hintereinander.

Und Dinge, die ein Mann und Sklave unter normalen Umständen sogar als Belohnung sehen würde, können um 3 Uhr oder 5 Uhr nachts eine echte Qual sein (und auch rein körperlich schwer zu erfüllen…).

Kurz: Erziehung muss nicht schwierig sein. Zumindest nicht für sie.