Vorzeigebeziehung

Über diesen Blogbeitrag bin ich auf diesen Artikel bei „jetzt“ gestoßen.

Es ist eine, wie ich finde, sehr schön und gut geschriebene Geschichte über eine Beziehung, die nicht als „normal“ gilt. Zwischen zwei Menschen, von denen eine die Sklavin des anderen ist. Und zwar immer, rund um die Uhr. Oder 24/7, wie das auch heißt.

Wobei in dem Text sehr schön heraus kommt, dass 24/7 eben gerade nicht immer und in jeder Situation bedeutet. Es beschreibt eher die Möglichkeit als die harte Realität.

Der Text ist sehr einfühlsam, neugierig.

Cocos Geschichte ist wie eine lange Reihe von Fragen: Wie kann das sein? Kannst du dir vorstellen, der Besitz eines anderen Menschen zu sein, wie ein Sklave? Tun zu müssen, was dein Besitzer verlangt? Weil es dich glücklich macht? Kann Unterwerfung glücklich machen? Darf sie das? Und wer bestimmt eigentlich, was sein darf?

Das einzige, was man vielleicht kritisieren kann, ist das wieder ein mögliches Klischee bedient wird, Frau = sub/devot, Mann = dominant. 
Ich könnte jetzt noch viel schreiben, aber am besten ist es vermutlich, einfach den Text zu lesen. Es ist einer der Texte, den man auch Partnern oder Familienmitgliedern „mal zum Lesen“ geben kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s