Aus der Seele gesprochen (2)

Bei dem Beitrag von „Denying Thumper“, über den ich schon schrieb, findet sich noch ein Absatz,den ich so unterschreiben würde – und der dieses komplizierte Ding mit der Keuschheit vielleicht ein bisschen erklärt.

Second, I want to be in a state where I want to come. Yes, duh, right? But no, not if you think about it. So many guys into denial are into denial (myself included) which means they want to be denied. Where I’m saying I want to be more often is where I want to fucking come all the time and don’t only because she won’t let me. If she said, “Thumper, now!” I’d happily spew forth without reservations.

Man(n) sehnt den Zustand herbei, dass man(n) wirklich, wirklich kommen will. Es einem egal ist, was man schon immer über Keuschheit gedacht hat und dass es einem egal ist, dass man(n) doch immer behauptet, unbefriedigt sei man(n) aufmerksamer blablabla. Dieser Zustand, wo man einfach so … ist, dass man(n) es will. Jetzt. Sofort.

Und dass sie dann in diesem Moment sagt: Nein.

Oder wie Thumper schreibt:

And sweet Jesus, it makes me want to come in her. To spray myself all over the walls that bigger dick pushed beyond my reach. To mark and retake her pussy as mine. It hurts, I want to come so bad. So I told her.

“I want to come in you.”

“No, you don’t.”

“Yes. Yes, I do.”

“No, you really don’t.”

“But I do…”

Silence.

Had she said the word, I would’ve done it. Like that. But she didn’t so I didn’t.

Her goal not to let me come once this year: Intact

My goal to want to really a lot: Intact

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s