14

Heute sind es 14 Tage. Da passt es, dass ich bei Little Submissions gestern eine Geschichte gelesen habe, in der es heißt:

“So, it gets easier over time? Because if that’s the case, boys are dumb.”

He rubbed her shoulders and shrugged. “Well, not easier exactly. But for the first week or so you’re used to coming, so your body sort of expects it, but then after a week your body is more used to not coming, so it doesn’t expect it as much. You just slowly stop wanting to jerk off as much, everything else being equal.”

Ich kann das nicht bestätigen. Die erste Woche ist fies. Dann hat man den Eindruck, es ist leicht, es ist überstanden. Aber nach 10 bis12 Tagen geht es wieder los, und noch schlimmer als am Anfang.

Der Wunsch, sich anzufassen. Sich zu reiben. Dass sie ihn anfasst, wenigstens kurz. Vielleicht ein bisschen an ihrem Fuß reiben, nur ganz kurz?

Wahrscheinlich wäre es danach noch schlimmer, keine Ahnung. Aktuell wurde ich die Zeit bis auf eine sehr prickelnde Episode weitgehend ignoriert. Ich möchte fast schreiben, die Dame meines Herzens quält mich nicht – aber in Wahrheit ist das eine größere Qual als das aktive Quälen. Und nicht annähernd so schön.

Ein Gedanke zu „14

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s