Unbegrenzt

Der Dame meines Herzens hat mein Ton hier hat nicht gefallen. Und deshalb hat sie das Verbot auf unbestimmte Zeit verlängert. Nur zu meinem Besten, wie sie sagt.

Es ist ja schon so, dass ich in meiner Fantasie unbegrenzte Keuschheit und vielleicht drei, vier Höhepunkte im Jahr extrem erregend finde. Und auch, wenn sie ein solches Verbot ausspricht. Aber wenn es dann passiert, ist es doch ein mulmiges Gefühl.

Das längste waren bisher 33 Tage Korrektur: 55 Tage – wie man sowas vergessen kann. Aber ich habe gerade den Eindruck, dass sie mir zeigen will, dass sie die Regeln macht. Insofern weiß ich nicht, was ihr so vorschwebt.

Auf jeden Fall weiß ich, dass ich in der Regel viel aufmerksamer und liebevoller bin, wenn ich nicht darf.

2 Gedanken zu „Unbegrenzt

  1. Allein die Tatsache, dass sie dir 55 Tage der Keuschheit schenkte und dir das erst im Nachgang einfällt, ist eine Frechheit, die man strafen sollte. Denk nur an ihren Verzicht, der schwupps, schon wieder vergessen ist. Da ist ja deine Aufmerksamkeit das Mindeste, was ihr zusteht… Obwohl man das auch anders bezeichnen könnte. Das Wort fängt mit G… an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s